Aus der Erklärung des Friedensbündnisses:

"Wer den Terroranschlag verurteilt und sich Frieden wünscht, muss sich jetzt für Frieden einsetzen und sich mit den Friedenskräften in Israel und Palästina verbünden.


Novara Live: Interview mit jungem israelischem Kriegsdienstverweigerer Tal Mitnick

Er sagt im Interview, das Problem seien nicht einzelne schlechte Soldaten, die Armee sei ein System zur Unterdrückung der Palästinenser. Auf einem Foto auf twitter hält er ein Schild hoch: "Wir sterben eher, als dass wir zur Armee gehen".

https://novaramedia.com/2023/12/21/interview-with-israeli-refusing-to-serve-in-idf/

Tal Mitnick auf Twitter

Jacobin: Fuer ein demokratisches Israel/Palaestina

Hayim Katsman wurde bei dem Überfall der Hamas am 7. Oktober 2023 ermordet. Mit Genehmigung seiner Familie veröffentlicht "Jacobin" einen von ihm geschriebenen Essay, in dem er eine Friedensordnung für sein Land skizziert.

https://jacobin.de/artikel/israel-palaestina-hayim-katsman

New York Times: Israel warf zahlreiche 2000 Pfund Bomben in Gebieten ab, die vorher als sicher für Zivilisten bezeichnet wurden

Eine Ermittlung der New York Times nutzte Luftbilder und künstliche Intelligenz, um Bombenkrater in Gebieten zu entdecken, in die die Zivilbevölkerung vorher angewiesen wurde, zu fliehen. Die Ermittlung konzentrierte sich auf Bombenkrater von über 12 Meter Durchmesser, wie sie im Sandboden von Gaza von 2000 Pfund-Bomben typischer Weise erzeugt werden. Die US Army setze diese in den USA hergestellten Bomben "praktisch nie" in dicht bevölkerten Gebieten ein. Die NYT fand auf diesem Weg viselle Belege ("evidence"), die nahelegen, dass Israel die Bomben mindestens 200 mal in Gebieten abgeworfen hat, die vorher für Zivilisten als sicher ausgewiesen wurden. Seit Beginn des Krieges in Gaza hätten die USA mehr als 5000 solche Bomben an Isreal geliefert.

https://www.nytimes.com/2023/12/21/world/middleeast/israel-gaza-bomb-investigation.html#:~:text=During%20the%20first%20six%20weeks%20of%20the%20war%20in%20Gaza,by%20The%20New%20York%20Times

Reuters: EU-Außenminister Borell fordert, den Kriegsparteien eine Friedenslösung aufzuerlegen ("impose")

EU-Außenminister Borell sagt, die "internationale Gemeinschaft" müsse den Kriegsparteien eine Friedenslösung auferlegen ("impose"), da die Kriegsparteien dazu unfähig seien.

Die bedingungslose Unterstützung der rechtsextremen israelischen Regierung lässt offensichtlich nach.

https://www.reuters.com/world/europe/eus-borrell-says-world-must-impose-solution-gaza-conflict-2024-01-03/

Münchner Merkur: Al-Shifa-Krankenhaus: Was geschah wirklich?

Ein aus der Washington Post übernommener (und automatisch übersetzter) Artikel

Zitat: "Die von der israelischen Regierung vorgelegten Beweise reichen jedoch nicht aus, um zu zeigen, dass die Hamas das Krankenhaus als Kommando- und Kontrollzentrum genutzt hat"

https://www.merkur.de/politik/krieg-israel-hamas-gaza-al-shifa-krankenhaus-was-geschah-wirklich-zr-92744818.html

+972 magazine: Eine Massenmordfabrik: Einblick in die Planung der Bombardierung in Gaza

Großzügige Erlaubnis zur Bombardierung nicht-militärischer Ziele und Zielauswahl durch küstliche Intelligenz.

Detaillierter Bericht des israelisch/palästinensichen Online-Zeitung +972 magazine. Für jedes Haus sei die Zahl der zu erwarteten zivilen Opfer (collateral damage) bereits bekannt. Der Artikel wird auch in Haaretz am 9.12.23 zustimmend zitiert.

https://www.972mag.com/mass-assassination-factory-israel-calculated-bombing-gaza/

Holocaust- und Antisemitismusforscher aus unterschiedlichen Institutionen gegen Mißbrauch des Holocaust

offener Brief von Omer Bartov, Christopher R. Browning, Jane Caplan, Deborah Dwork, Michael Rothberg, et al.

https://www.nybooks.com/online/2023/11/20/an-open-letter-on-the-misuse-of-holocaust-memory/

deutsche Übersetzung: https://tagebuch.at/2023/11/offener-brief-zum-missbrauch-des-holocaust-gedenkens/

TAZ Kommentar kritisiert deutsche Enthaltung in UN

Die Bundesregierung hätte für die Waffenstillstandsresolution stimmen müssen, sagt die TAZ und fragt: Was heisst "Nie wieder"?

Aufgrund der Geschichte stehe Deutschland an Israels Seite. Aus dem gleichen Grund müsse es aber auch Völker- und Menschenrechte verteidigen. Richtig so: "Never again for anybody"

https://taz.de/Deutsche-Haltung-im-Nahostkonflikt/!5968113/

Debora Feldmann bei Markus Lanz

Die aus ihrer Sicht "einzige legitime Lehre des Holocausts" sei "die absolute, bedingungslose Verteidigung der Menschenrechte für alle". Das gelte aber im Moment nicht in gleichem Maße für Palästinenser im Gazastreifen.

Debora Feldmann bei Markus Lanz, Textzusammenfassung
Debora Feldmann bei Markus Lanz, Video

Washington Post zunehmend kritischer zur israelischen Regierung

hinter Bezahlschranke

U.S. is warned about its global standing as Gaza suffering persists
Arabische Führer hätten zu Antony Blinken gesagt, Washington werde als Komplize angesehen wegen der zivilen Opfer von Israel's "hemmungsloser" Jagd auf Hamas. Die Post macht sich Sorgen um die Stellung der USA in der Welt

Israel's free speech crackdown: 'War inside of a war'
Palästinesische Staatsbürger Israels kommen schon wegen des Postens einer palästinensischen Flagge ins Gefängnis

White House urges Israel to curtail settler violence in West Bank
Die USA fürchten eine "zweite Front" in der West Bank, provoziert durch die Gewalt (rechts-)radikaler Siedler

BR radio: ARD-Team von israelischem Militär festgehalten und bedroht

Vorfall im palästinensischen Westjordanland: Ein ARD-Team ist dort von israelischen Soldaten bedroht worden.

Die Reporter wollten über die Gewalt radikaler Siedler berichten. Die Bundesregierung mahnt derweil die Pressefreiheit in Israel an.

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/ard-team-von-israelischem-militaer-festgehalten-und-bedroht,TuksTsu

Ziviler Ungehorsam in USA: Jewish Voice for peace fordert Waffenstillstand, blockiert zentralen Bahnhof

Democracy now spricht von Tausenden TeilnehmerInnen. CBS meldet nur "Dutzende", und betont, die Protestierer sein friedlich gewesen.

CBS: https://www.youtube.com/watch?v=hzqC1CydQaM

Democracy now (ab Sekunde 46): https://youtu.be/7I7W99OVcjo?t=48

Der SPIEGEL: https://www.spiegel.de/ausland/new-york-juedische-demonstranten-in-new-york-fordern-sofortigen-waffenstillstand-a-891e550b-0217-486d-ba52-37ce7a578ae8

Democracy Now: Josh Paul (US-Außenministerium) tritt zurück: "Israel nutzt US Waffen für Massaker an Zivilisten in Gaza"

Interview mit Josh Paul

Paul in seinem Rücktrittsschreiben: die "einseitige US-Unterstützung für Israel" sei "kurzsichtig","zertörerisch" und "widersprüchlich".

Sendungsmanuskript: https://www.democracynow.org/2023/11/...

Sendung: https://www.youtube.com/watch?v=1w9fAgaUBrw

ZEIT: Interview mit Imam Ildriz: "Der Islam hat kein Problem mit Juden"

Dass in München palästinensische Demos nicht verboten sind, besorgt die jüdische Gemeinde. Imam Idriz sucht nach einem Weg, mit neuen Formen des Protests zu deeskalieren.

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2023-10/iman-benjamin-idriz-muenchen-gaza-opfer

panorama: Solidaritaet mit Israel Was heisst das fuer die Bundesregierung ?

mit kritischen Aussagen des Historikers Moshe Zimmermann

Die Sendung stellt die Frage, ob Solidarität mit Israel auch Solidarität mit dessen (Zitat) "rechtsextremer" Regierung bedeutet

Sendung: https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2023/Solidaritaet-mit-Israel-Was-heisst-fuer-die-Bundesregierung,israel1642.html

und Manuskript

Daniel Leyy im Interview mit "Democracy now"

David Levy hat auf der israelischen Seite unter verschiedenen Präsidenten an Friedensgesprächen teilgenommen. Seine Botschaft: Israels Zukunft ist an die Zukunft der Palästinenser gekettet - Wenn wir so weiter machen, wird ihr Hass immer mehr steigen und sie werden sich nicht unterwerfen. Die USA müssten von der israelischen Regierung fordern, nicht weiter auf den Abgrund zu zu laufen.

https://www.youtube.com/watch?v=W1FruK36luM

Gideon Levy: Ein Einmarsch in Gaza wäre das größte Kriegsverbrechen

The Wire (Indien): Der Mitherausgeber der Zeitung Haaretz, Gideon Levy, im Interview

https://www.youtube.com/watch?v=4rxjT1jKqsQ

Grundsätzliches

Rolf Verleger: Ist Nächstenliebe antisemitisch? Plädoyer für Umkehr zu einem friedlichen Nahen Osten!

Gush Schalom - Friedensblock

Gush Schalom - Friedensblock

Meretz

Positionen der links-sozialdemokratischen Partei Mertez (Mitglied der Sozialistischen Internationale)


Was christliche Fundamentalisten im Nahen Osten wollen

Die "religiöse Rechte" in den USA aber auch "evangelikale "Christen in Europa wollen zwischen Israelis und Palästinensern den Endkampf zwischen Gut und Böse veranstalten. Deshalb haben diese Leute - zu denen auch Ex-Präsident Bush oder die "Tea- Party" Bewegung gehört - für Friedesnpläne nichts übrig.   Mehr